Energiezertifikate für Gebäude obligatorisch

Samstag, 20. Juli 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Seit gestern, dem 19. Juli, müssen beim Abschluss von Verkaufs- bzw. Mietverträgen Zertifikate bezüglich der Energieeffizienz der Immobilie vorgelegt werden. Durch das Gesetz 159/2013, welches das bestehende Gesetz zur Gebäude-Energieeffizienz (372/2005) ergänzt, sind Gebäude- bzw. Wohnungsbesitzer oder Verwalter nun verpflichtet, potenzielle Käufer oder Mieter über den Energieverbrauch des Gebäudes zu informieren, indem eine Kopie des Energiezertifikats vorgelegt wird. Andernfalls tritt die relative Nichtigkeit des Vertrags ein und dieser kann vor Gericht angefochten werden. Das Gesetz findet bei Bauten aller Art (unabhängig ob diese Wohn-, Büro- oder Handelszwecken dienen) Anwendung. Angegeben wird die Energieeffizienz eines Gebäudes auf einer Skala von 1 bis 100 (eine höhere Note bedeutet auch eine höhere Energieeffizienz) und wird auch nach dem Energieverbrauch pro Fläche und Jahr in sieben Klassen A bis G eingeteilt – A bedeutet ein Verbrauch von bis zu 125 kWh pro Quadratmeter im Jahr, G ein Verbrauch über 820 kWh/qm.

Kommentare zu diesem Artikel

Gerd, 23.07 2013, 08:57
Ich würde gern mal wissen w e r diese Zertifikate ausstellen soll, die selbsternannten "authorisierten Personen" von denen die Zeitungen voll sind?
Ottmar, 22.07 2013, 17:22
Das ist wieder der Witz des Jahres. Die rumänische Administration weiss nicht wie ein Energiehaus aussieht aber einen Pass braucht man. Rumänische Professoren wissen nichts von Thermodynamik aber ganz gescheit wird ein Energiepass eingeführt. Das einzige was in Rumänien zur Regelung der Heizung funktioniert ist das Fenster, das man öffnen muss um die Temperatur zu regeln. Die Heizkörper und deren Regler (Keine Thermostaten) sind nämlich nach x-mal Streichen so verklebt oder so verrostet, dass sie nicht mehr regelbar sind. Und dann soll ein Energiepass das noch bestätigen.
So was von Hirnrissig kann nur ein Rumäne ersinnen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*