Engagement ausländischer Banken in Rumänien gesunken

Samstag, 28. April 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Engagement ausländischer Banken ist im vergangenen Jahr um 5,4 Prozent beziehungsweise 6,1 Milliarden Dollar auf 107 Milliarden Dollar zurückgegangen. Entsprechend der Daten der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) gab es die größten Rückgänge bei Banken aus Österreich und Griechenland, so Mediafax.

Europäische Banken haben ihr Engagement in Rumänien um 5,7 Prozent bzw. 6,2 Milliarden Dollar von 108,8 auf 102,6 Milliarden Dollar verringert. Bei österreichischen Banken betrug der Rückgang 7,5 Prozent bzw. 3 Milliarden Dollar von 40 auf 37 Milliarden Dollar. Das Exposure griechischer Banken in Rumänien nahm um 11 Prozent bzw. 2,3 Milliarden Dollar von 21,1 auf 18,8 Milliarden Dollar ab. Das Engagement französischer Banken belief sich Ende 2011 noch auf 17,4 Milliarden Dollar, gegenüber 18,5 Milliarden Ende 2010 – ein Rückgang um 6 Prozent bzw. 1,1 Milliarden Dollar.

Die BIZ betrachtet, anders als bei Banken-Stresstest welche auf europäischer Ebene durchgeführt werden, nicht die einzelnen Banken, sondern schaut sich das Engagement der Tochter-Unternehmen in einem gewissen Land an, welches teilweise lokal finanziert ist, also nicht vollständig grenzüberschreitende Darlehen darstellt. Von den 107 Milliarden Dollar Exposure ausländischer Banken in Rumänien, stellten Ende 2011 76,83 Milliarden Dollar (Ende 2010 75,12 Mrd.) internationale Forderungen dar und 30,17 Milliarden Dollar (Ende 2010 38,02 Mrd.) waren lokale Leistungen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*