Enthauptung der TVR-Leitung ist keine Lösung

Freitag, 11. September 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - UDMR-Vorsitzender Hunor Kelemen ist der Meinung, dass die Absetzung der gegenwärtigen TVR-Leitung keine Lösung sei. Die Schulden des öffentlichen Fernsehens hätten sich im Verlauf der Jahre angesammelt, nicht die jetzige Leitung allein habe sie gemacht. Die Regierung müsse eine Lösung finden, damit sie diese Schulden streichen kann, notfalls durch eine Absprache mit der Europäischen Union. Nach der Klärung der Angelegenheit der Schulden sei eine Umstrukturierung des öffentlichen Fernsehens nötig. Allerdings würde eine politische Diskussion zwischen den Parteien in dieser Sache augenblicklich eher schaden. PNL-Kopräsidentin Alina Gorghiu beharrt darauf, dass die Regierung die Angelegenheit lösen müsse.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 11.09 2015, 13:00
das staatliche Fernsehen von TVR sind noch die seriösesten Programme. Das Privatfernsehen ist zum größten Teil Schrott: Skandalnachrichten, Telenovelas, Manele, amerikanische Schunddokus mit Untertitel, Boulevard und neureiche Society-News. Wer den staatlichen Rundfunk finanziell austrocknet, zerstört die letzte Bastion an halbwegs seriösen Journalismus im Fernsehen. Aber offensichtlich wollen das einige sogar.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*