Entschädigung für Dürre

Landwirtschaftsminister traf Temescher Farmer

Dienstag, 29. August 2017

Landwirtschaftsminister Petre Daea wurde am vergangenen Samstag im Banater Dorfmuseum in Temeswar zum Anlass der Veranstaltung „Tag des Weizens“ festlich empfangen.

Temeswar – Der Kreis Temesch wurde am meisten von der Dürre betroffen. Landwirtschaftsminister Petre Daea kam am Wochenende nach Temeswar. Der Landwirtschaftsminister wurde im Banater Dorfmuseum, am Stadtrand von Temeswar, aus Anlass der Veranstaltung „Tag des Weizens“ festlich empfangen. Der Minister ließ die Anwesenden herzlich vom PSD-Landesvorsitzenden Liviu Dragnea grüßen und versprach Geld  aus dem Haushalt des Staates für die Landwirtschaft im Verwaltungskreis Temesch. „Meine Anwesenheit hier ist bloß eine Garantie, dass dies auch passieren wird“, versicherte Petre Daea den Temescher Landwirten. Trotz der Rekordernte bei Getreide in diesem Jahr in Rumänien konnte der Minister keine konkreten Daten dafür geben und wusste auf Anfrage der Journalisten auch nicht, in welcher Hinsicht dies auch gut für das Land ist und ob der Brotpreis sinken wird.  Der amtierende Landwirtschaftsminister erhielt am Samstag auch ein Exzellenzdiplom seitens der Temescher Farmen. Ein ähnliches Diplom erhielt auch der ehemalige rumänische Landwirtschaftsminister Valeriu Tabără, der bei der Feier anwesend war. In Abwesenheit geehrt wurden Decebal Traian Remeş, Daniel Constantin und Ilie Sârbu.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*