Entschließung zu Schengen-Beitritt Rumäniens

Dienstag, 11. Dezember 2018

Bukarest (ADZ) - Das Europäische Parlament hat am Montag eine neue Entschließung ohne Gesetzescharakter zum Schengen-Beitritt Rumäniens und Bulgariens besprochen. Der Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) hatte den Argumentationsbericht zum Thema im November angenommen. Das Dokument rät zu einer positiven, schnellen Entscheidung. Heute wird im EU-Parlament abgestimmt – die Abstimmung muss einstimmig ausfallen, damit die beiden Staaten in den Schengener Raum aufgenommen werden können. Die Länder haben, laut EU-Parlament, die Regeln des Schengener Raumes bisher teilweise erfüllt.

Kommentare zu diesem Artikel

Alex, 11.12 2018, 14:24
Die Regeln des Schengener Raumes sind bisher teilweise erfüllt. Wird wohl zu wenig sein, um den Beitritt zu beschließen.
Jens, 11.12 2018, 10:15
Das wäre mal ein Schlag ins Gesicht jedes ehrlichen Rumänen. Wenn die jetzige Regierung sich damit brüsten könnte, dass Ro in den Schengenraum aufgenommen wird.
Schön ist auch "teilweise erfüllt". Bedeutet dann, Aussengrenzen nicht gesichert, aber bereit die inneren Grenzstationen abzubauen?!?!?!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*