Entwicklungsregion Zentrum: Kronstadt weiterhin Hauptexporteur

Dienstag, 27. Dezember 2011

hib. Kronstadt - Eine vorläufige Zusammenfassung – sie enthält nur die ersten acht Monate dieses Jahres – der Exporte aus der Entwicklungsregion Zentrum, setzt erneut den Kreis Kronstadt/Braşov an erste Stelle mit 32,4 Prozent, gefolgt von Hermannstadt/Sibiu mit 30,9 Prozent, Alba mit 14 Prozent, Mureş mit 13 Prozent, Harghita mit 4,9 Prozent und Covasna mit 4,8 Prozent.

Der Gesamtwert der Warenausfuhr des Kreises Kronstadt beträgt 1,2 Milliarden Euro für die angegebene Zeitspanne. Schwerpunkt der Exporte bleiben Elektrobauteile für Industrie und Fahrzeugbau (29,8 Prozent), Textilien (13,1  Prozent), Transportmittel (12,5 Prozent) und Bauholz.
Die Importe der Region Mitte betrugen in derselben Zeitspanne 3,7 Milliarden Euro, was 10,5 Prozent der Gesamtimporte Rumäniens ausmacht. Die wichtigsten Importe waren weiterhin Rohstoffe für die Industrie: Metall, Kunststoff und Baumwolle zusammen mit synthetischen Stoffen, aber auch chemische und mineralische Rohstoffe.

Die Wirtschaftsbilanz der Region Zentrum ist positiv, mit 70 Millionen Euro, wobei die Kreise Alba, Hermannstadt und Kronstadt Gewinne verzeichnen und die Kreise Mureş, Harghita und Covasna Verluste zu verbuchen haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*