Entwurf: Mindestlohn steigt ab 1. Mai auf 1250 Lei

Entscheidung bei heutiger Regierungssitzung

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Der Mindestlohn soll erst ab dem 1. Mai 2016 erhöht werden, dafür aber direkt auf 1250 Lei steigen. Darauf haben sich, laut dem Vorsitzenden des Gewerkschaftsverbunds CNS Cartel Alfa, Bogdan Hossu, am Dienstag Regierung und Gewerkschaften geeinigt.

Die Regierung hat nach Verhandlungen am Montagabend, an denen auch Arbeitgebervertreter teilgenommen haben, einen diesbezüglichen Beschlussentwurf vorgelegt.

Die Gewerkschaften sind, Hossu zufolge, mit dem Entwurf einverstanden, da der Mindestlohn zwar mit viermonatiger Verspätung erhöht werde, aber durch den stärkeren Anstieg für die Arbeitnehmer ein Teil des Verlusts wieder wettgemacht wird. Weiter erklärte Hossu, dass im Beschluss eine Indexierung des Mindestlohns an den minimalen Konsumkorb, die Inflation sowie andere allgemeine Parameter vorgesehen ist, wodurch der Mindestlohn in weiterer Zukunft berechenbare Steigerungen erfahren werde. Der Beschlussentwurf sollte noch am Dienstagnachmittag dem Wirtschafts- und Sozialrat (Consiliul Economic şi Social) vorgelegt werden, die Regierung wird in der Sitzung am heutigen Mittwoch darüber befinden.

Die Vorgängerregierung hatte eigentlich eine Erhöhung des Mindestlohns am 1. Januar 2016 auf 1200 Lei vorgesehen, diese wurde nun neu ausgehandelt. Nach den Verhandlungen am Montagabend erklärte Hossu zunächst, dass Proteste erwogen werden, sollte der Mindestlohn nicht ab 1. Januar steigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*