Erfolgreich für unterschiedliche karitative Zwecke

Über 170.000 Lei wurden gesammelt

Donnerstag, 24. Januar 2013

Präsidentengattin Maria Băsescu, Rosemaria Schwarzinger und der österreichische Botschafter Michael Schwarzinger
Foto: Aida Ivan

Bukarest - Am Dienstagabend beging der Internationale Frauenverein Bukarest (IWA) den Abschluss des IWA-Hauptprojekts, des Weihnachtsbasars, mit einem Empfang in der österreichischen Botschaft. Gastgeberin war Rosemaria Schwarzinger, die Ehefrau des Botschafters. Neben Repräsentanten verschiedener Länder, darunter diplomatische Vertreter, war die Präsidentengattin, Maria Băsescu anwesend.

Die karitative Organisation hat im Dezember einen Weihnachtsbasar im Bukarester Messepavillon Romexpo organisiert, bei dem Rosemaria Schwarzinger Ehrenvorsitzende war. Beteiligt haben sich 36 Länder und ungefähr 5000 Menschen haben ihn besucht. Insgesamt wurden über 170.000 Lei gesammelt, mehr als im vorigen Jahr. Im Top der Länder, die das meiste Geld gesammelt haben, sind Österreich (45.000 Lei), Rumänien (8000 Lei), Japan (7000 Lei) und Russland (5600 Lei). Diese Gewinne werden gespendet, um bedürftige Menschen zu unterstützen.

Anlässlich des Empfangs wurden den Teilnehmern Anerkennungszertifikate ausgehändigt. IWA- Präsidentin Patti Golden bedankte sich bei den Beteiligten. Des Weiteren informierte sie über die Unterstützung, die heuer von IWA den Wohlfahrtsorganisationen (maximal 20.000 Lei) angeboten werden kann. Angekündigt hat sie auch, dass IWA Hilfe bei der Ausarbeitung der Anträge allenfalls leisten kann. „Wir wollen mehrere Förderanträge“, erklärte sie. Anvisiert werden Organisationen, die sich hauptsächlich um Kinder, Frauen und ältere Menschen kümmern. Mehr Information finden Sie unter www.iwabucha-rest.ro oder per E-Mail charity@iwabucha-rest.ro.
 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*