Erfolgreiche Burzenland-Tournee

Beste Werbung für Blasmusik

Mittwoch, 10. August 2016

Die jungen Bläser aus Mecklenburg-Vorpommern und ihr Dirigent Martin Huss bei ihrem Auftritt am Samstag im Hof der Brenndorfer evangelischen Kirche.
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt – Rote Turnschuhe, Jeans (dies-mal wegen den hohen Sommertemperaturen in Kurzhosenvariante) und schwarze T-Shirts mit der Aufschrift „România-Tour 2016, Siebenbürgen“ - das sind die äußeren Erkennungszeichen des „Jungen Bläserkreises Mecklenburg-Vorpommern“ (JBMV). Die 20 jungen Bläser im Alter zwischen 11 und 17 Jahren befanden sich, wie die ADZ bereits berichtete, zwischen dem 2. und dem 10. August auf einer Tournee, die am Samstag einen Auftritt in Brenndorf/Bod beim dortigen Heimattreffen der Brenndorfer Sachsen vorsah. Die von Martin Huss, Landesposaunenwart der Nordkirche, geleitete Band sicherte den musikalischen Rahmen des Festgottesdienstes in der evangelischen Kirche in Brenndorf. Anschließend spielten die jungen Bläser auch auf dem Kirchhof auf und erfreuten die Teilnehmer am Heimattag mit bekannten deutschen Volksweisen. Am selben Tag trat der JBMV mit einem kurzen Programm in dem ungarischen reformierten Altenheim aus Petersberg, sowie in Krebsbach/Crizbav, auf. Die Konzerttour endete gestern Abend mit einem Konzert bei der ungarisch-evangelischen Kirche in Kronstadt/Braşov. Vorgesehen waren auch Ausflüge in die Schulerau/Poiana Braşov, auf die Zinne und nach Törzburg/Bran, eine Stadtbesichtigung, ein Lagerfeuer. Istvan Barcsa, evangelischer Pfarrer der ungarisch-lutherischen Kirche in Rumänien, der die Bläser auf ihrer Tournee begleitete, hofft, dass das deutsche Beispiel auch in Siebenbürgen wieder aufgenommen wird und dass junge Leute die Freude am gemeinsamen Musizieren innerhalb einer Blaskapelle (wieder) entdecken.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*