Erfolgreicher Kindersingtag in Hermannstadt

Kinder und Jugendliche musizierten und führten „Den Falschen Ritter“ auf

Samstag, 27. Mai 2017

Kinder und Jugendliche erfüllten vergangenen Samstag die Evangelische Stadtpfarrkirche in Hermannstadt mit Musik und Energie.
Foto: Jürg Leutert

Hermannstadt – Anlässlich der zweiten Auflage des Kindersingtages der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien (EKR) versammelten sich am Samstag, den 20. Mai, um 10 Uhr, zum zweiten Mal singende und musizierende Kinder und Jugendliche, diesmal in der Evangelischen Stadtpfarrkirche. Nachdem die erste Auflage des Kindersingtages vergangenes Jahr in Bekokten/Bărcut stattfand und als Vorbereitung zum diesjährigen Treffen gedacht war, steckten sich die Organisatoren heuer das Ziel, „Den falschen Ritter“ (Musik: Andreas Hantke, Text: Gerhard Monninger) szenisch umzusetzen. Das Kindersingspiel skizziert in fünf Szenen und 11 Liedern das Leben des Reformators Martin Luther. 130 Kinder und Jugendliche (samt knapp 30 erwachsenen Begleitern und Helfern) aus Sächsisch Reen/Reghin, Malmkrog/Mălâncrav, Mediasch, Kronstadt/Braşov, Zeiden/Codlea, Fogarasch und Hermannstadt/Sibiu führten es abschließend um 16 Uhr zusammen mit Schauspielern des Jugendwerkes der Evangelischen Kirche unter der Leitung von Frank Gründler auf.

Die Aufführung wurde zum Höhepunkt des Kindersingtages, der kompakt mit Proben und Begegnungen, Mahlzeiten und Spiel gefüllt war. Für alle, die nicht in Hermannstadt wohnen, war der Tag natürlich bei weitem nicht zu Ende: die zum Teil sehr lange An- und Rückreise rundeten ihn als ein mehr als reichhaltigen Erlebnis ab. Die Organisatoren danken all jenen, welche den Tag zu einem Erfolg werden ließen: den Kindern und Jugendlichen für das vorbildliche Mitwirken und den schönen Gesang, dem Kantorenkollegium, das die Teilnehmer gründlich auf die Aufführung vorbereitete, den Eltern und Lehrern, die mitreisten und ihren Kindern somit die Teilnahme ermöglichten, dem Jugendwerk unter der Leitung von Frank Gründler, das die Schauspieler stellte, dem Küchenpersonal der Kantine im Bischofshaus, das effektiv die große Schar verpflegte, der Canzonetta aus Kronstadt unter der enthusiastischen Leitung von Ingeborg Acker, Brita Falch Leutert, die nicht nur Kostüme für die Schauspieler zusammenstellte und nähte, der evangelischen Stadtpfarrgemeinde für die Gastfreundschaft und praktische Unterstützung, Pfr. Klaus Untch für die Einleitung und Bischof Reinhart Guib für seine Schlussworte und den abschließenden Segen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*