Erhöhte Lawinengefahr in den Fogaraschern

Warnung von Salvamont Hermannstadt

Samstag, 22. April 2017

Hermannstadt (ADZ) - Nach den Schneefällen der vergangenen beiden Tage hat die Bergrettung Salvamont Hermannstadt/Sibiu am Freitag eine Warnung über die im Fogarascher Gebirge/Munţii Făgăraş bestehende Lawinengefahr bekanntgegeben. Gemäß den Mitteilungen des Nationalen Wetterdienstes und der Wettervorhersage für die nächsten Tage liegt die Lawinengefahr oberhalb von 1800 Metern bei Stufe 4 von 5 und bleibt auch in den nächsten Tagen bestehen. Damit Unfälle vermieden werden können, rät die Bergrettung von Ausflügen oberhalb der Berghütten im Norden des Gebirgszuges sowie von der Ausübung der verschiedenen Wintersportarten in diesen Gebieten ab.
Zum Bulea-See/Bâlea Lac erfolgt der Zugang zu den Hütten und Hotels ausschließlich mit der Gondel, welche Touristen vom Bulea-Wasserfall/Bâlea Cascadă hinauf befördert. Den Hobbysportlern, die hier Ski oder Snowboard fahren möchten, wird geraten, sich davor mit den anwesenden Bergrettern zu beraten. Darüber hinaus ist auf angemessene Kleidung und Schuhwerk zu achten. Wanderern, die im Gelände unterwegs sind, wird empfohlen, Lawinensonde, Schaufel sowie nach Möglichkeit ein Lawinensuchgerät mitzuführen. Die Wanderwege oberhalb der Berghütten im Fogarascher Gebirge sind geschlossen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*