Erhöhung des Strompreises kann verschoben werden

Donnerstag, 31. Mai 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Regierung kann die Liberalisierung und Erhöhung des Strompreises, die mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) vereinbart wurde, verschieben. Das Gesetz über die elektrische Energie, das Dienstag vom Senat gebilligt wurde und jetzt in der Abgeordnetenkammer erörtert wird, bietet ihr dazu die legale Möglichkeit. Artikel 87 dieses Gesetzes erlaubt es der Regierung, den Termin zur Erhöhung der Gebühren fürs Erste um sechs Monate zu verschieben und dann hintereinander immer noch um drei Monate. Der Artikel bezieht sich allerdings auf schwerwiegende Umstände. Um ihn anzuwenden, braucht die Regierung einen Vorschlag von der Behörde zur Energieregelung (ANRE) und die Zustimmung des Konkurrenzrats.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*