Erich-Kästner-Revue

Samstag, 18. Oktober 2014

scn. Temeswar - Schülernnen  und Schüler aus der Oberstufe des Nikolaus-Lenau-Lyzeums werden im Zeitraum 20. – 24. Oktober an einer Theaterwerkstatt teilnehmen, deren Ergebnis als Erich-Kästner-Revue unter dem Titel „Die Zeit ist kaputt“ öffentlich vorgestellt wird. Die Werkstatt erfolgt unter der Leitung der Berliner Künstler Elisabeth Arend und Klaus Schäfer; die Vorstellung findet am Freitag, dem 24. Oktober um 19 Uhr im Festsaal des Nikolaus-Lenau-Lyzeums statt. Die Initiative gehört dem Deutschen Kulturzentrum Temeswar, das damit an die 40 Jahre seit dem Tod des beliebten deutschen Autors erinnern will. Erich Kästner, der vorwiegend für seine Kinderbücher wie „Emil und die Detektive“ bekannt ist, wird aber auch als Dichter, Roman- und Drehbuchautor und Journalist geschätzt. Mit seiner Lyrik wurde er eine der wichtigsten Stimmen der „Neuen Sachlichkeit“. Seine Gedichte und Texte für Erwachsene zeichnen sich durch Schärfe und Ironie aus, viele wurden im Kabarett vorgetragen oder vorgesungen. Die Aufführung am Freitag wird wie ein literarisches Kabarett-Stück konzipiert sein. Epigramme, Theater- und Musikeinlagen werden in die Temeswarer Vorstellung eingeflochten, um mehrere Themen aus Kästners Leben und Werk anzusprechen: Kindheit, Schule aber auch Krieg, Gesellschaft und „Ärger mit den Frauen“ – alles mit Humor und Ironie.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*