Erinnerung an Russlanddeportation in Zajta

Dienstag, 30. Oktober 2018

Zajta - Die Deutsche Selbstverwaltung in Zajta (Ungarn) erinnert sich am 1. November im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an die 27 schwäbischen Frauen und Männer, die am 12. Januar 1945 auf dem Bahnhof in Sathmar gesammelt wurden und zu sogenanntem „Malenkij Robot” nach Russland verschleppt wurden. Die Überlebenden von diesen Menschen konnten erst 1947-1948 heimkehren.

Die Gedenkfeier beginnt um 10.30 Uhr auf dem Friedhof an der Gedenkstätte der Russlanddeportierten. (Rakóczi-Str.1). Danach folgt die Kranzniederlegung im Kulturhaus und anschließend  ein Vortrag des Historikers Csaba Hajagos.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*