Erlebtes oder Erdachtes

Buchvorstellung Elena Dumitrescu-Nentwigs im Erasmus-Café

Samstag, 29. April 2017

Hermannstadt – Den Erzählungsband „Erlebtes oder Erdachtes – es kommt schon mal vor“, jüngst im Limes Verlag Klausenburg/Cluj-Napoca erschienen, stellte Schriftstellerin Elena Dumitrescu-Nentwig am vergangenen Donnerstag im Erasmus-Büchercafé, Hermannstadt/Sibiu vor. In Hermannstadt präsentiert die Autorin bereits ihr drittes Buch. Besonderen Erfolg feierte sie im letzten Jahr mit dem auf Deutsch und auf Rumänisch erschienenen Band „Wir, die Roma, und der Rest der Welt“. Auch den neuen Erzählungsband, zunächst auf deutsch geschrieben, übersetzte die Schriftstellerin ins Rumänische als „Adevărate sau imaginate, de întâmplat s-au întâmplat“. Elena Dumitrescu-Nentwig, ehemalige Opernsängerin, las die Erzählung „Fränzchen“ auf Rumänisch vor, in der es mit Abenteuer und nicht wenig Witz um das Streben nach Perfektion in der Kunst geht. Ähnlich erfrischender Humor erklang auch beim Vorlesen auf Deutsch von „Don Quichotte und Guggenheim“. Die Veranstaltung wurde von Beatrice Ungar, Chefredakteurin der Hermannstädter Zeitung, moderiert. Der Hermannstädter Kammerchor „Cedonia“ überraschte mit seiner musikalischen Begleitung. Zum Abschluss erteilte die Autorin Autogramme.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*