Ermittlungen gegen Schwiegersohn des Staatschefs

Mittwoch, 25. Juni 2014

Bukarest (ADZ) - Gegen den Schwiegersohn des Staatschefs, Remus Pricop, ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft zurzeit wegen Falschangaben und Betrugs. Pricop und weitere Personen werden verdächtigt, nach dem Kauf der strittigen Rechte in einem Restitutionsfall Falschangaben gemacht zu haben. Konkret handelt es sich um die Rückerstattung eines Grundstücks der Familie Brătianu, für das Pricop und Co. die Restitutionsrechte erworben hatten. Nach mehreren Prozessen erhielten die neuen Inhaber von der zuständigen Behörde schließlich eine Entschädigung von 10 Millionen Euro zugesprochen – allerdings offenbar aufgrund teilweise falscher Angaben. Pricop und die ältere Präsidententochter Ioana hatten Anfang Juni geheiratet.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 25.06 2014, 23:52
Was, außer Schmiererei, geschieht eigentlich in diesem Land gemäß den dafür vorgesehenen Regeln ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*