Ermittlungen nach tödlicher Bluttransfusion

Samstag, 04. März 2017

Bukarest (ADZ) – Nach dem Tod zweier Patienten im „Filantropia“-Krankenhaus in Craiova hat die dortige Staatsanwaltschaft laut eigener Aussage Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen. Dazu sollen auch die Körper der Toten untersucht werden. Am vergangenen Freitag erhielten zwölf Patienten eine Bluttransfusion – bei sechs von ihnen kam es im Anschluss zu Komplikationen, die in zwei Fällen tödlich endeten. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Blutkonserven außerhalb der vorgesehenen Behandlungszeiten  und ohne chefärztliche Aufsicht verabreicht wurden. Zudem seien Patientenbögen nur unvollständig ausgefüllt worden. Gegen das Krankenhaus wurde eine Geldbuße in Höhe von 25.000 Lei verhängt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*