Erneut Blindgänger gefunden

Samstag, 06. Mai 2017

Kronstadt – Während der Abriss- und Bauarbeiten auf dem Gelände der einstigen Flugzeugfabrik IAR und späteren Traktorenwerkes UTB in Kronstadt/Braşov wurden immer wieder nicht gezündete Fliegerbomben in Tiefen von ein bis drei Metern gefunden. So auch am Donnerstag, dem 4. Mai, als eine 75 Kilogramm Bombe ausgegraben wurde. Wie der Pressesprecher des Inspektorates für Notfälle Kronstadt (ISU), Hauptmann Ciprian Sfreja, erklärte wurde die Bombe von einem Räumungskommando übernommen und später auf dem Übungsgelände ferngezündet.  Das Gelände, auf welchem zurzeit Wohnblocks eines neuen Viertels gebaut werden, wurde wiederholt nach Blindgängern abgesucht, doch Ladungen in größeren Tiefen können nicht immer aufgespürt werden. Das Flugfeld und die Hallen der Flugzeugfabrik waren im Frühling/Sommer 1944 das Ziel von vier massiven Luftangriffen.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*