Erneut „Kerwei“ in Busiasch

Narrenkerwei findet eine Woche später statt

Freitag, 19. August 2016

Groß und Klein machten 2015 bei der „Kerwei“ in Busiasch mit.
Foto: Adrian Ardelean

Busiasch - Die Temescher Kleinstadt Busiasch feiert am 28. August das traditionelle Kirchweihfest.
Die Vorbereitungen dafür starten bereits am Freitag, dem 26. August. Um 17 Uhr geht man in Prozession zum Friedhof und es werden Kränze niedergelegt. Die Kirchweihjugend versammelt sich danach im Pfarrhof und stellt um 19 Uhr den Kirchweihbaum auf. Am Samstag-Nachmittag marschieren die Jugendlichen mit dem geschmückten Rosmareinstrauß in Begleitung der Blasmusik durch das Stadtzentrum und laden die Bewohner zum Fest ein. Das eigentliche Fest findet am Sonntag, dem 28. August, statt. Die Kinder und Jugendlichen in der örtlichen schwäbischen Tracht marschieren durch das Stadtzentrum zur katholischen Kirche, wo ein Festgottesdienst um 9.30 Uhr zelebriert wird. Danach marschieren die Trachtenpaare zur Schule, zum Rathaus und zu den beiden orthodoxen Kirchen. Am Nachmittag geht das Programm weiter: um 16 Uhr marschieren die Trachtenpaare zum Pfarrhof, wo ein Kulturprogramm mit Versteigerung des Rosmareinstraußes und mit Tanz angesetzt ist. Am Samstag darauf, am 3. September, wird die sogenannte „Narrenkerwei“ gefeiert, der Baum wird abmontiert und die Jugendlichen organisieren einen Pingl-Ball. Das katholische Kirchweihfest eröffnet jährlich die Festtage der Stadt Busiasch, die mit dem Weihefest der orthodoxen Kirche am 8. September ausklingen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*