Erste Anträge für Lande- und Startgenehmigungen

Ingenieur will auf dem Weidenbacher Flughafen Drohne testen

Mittwoch, 23. April 2014

Über den Winter waren die Arbeiten an der Betonpiste wegen Frostgefahr eingestellt worden; sie sind vor zwei Wochen wieder aufgenommen worden. Ende Mai sollen sie abgeschlossen sein.
Foto: Hans Butmaloiu

Kronstadt - Die ersten Anträge für Genehmigungen auf dem Flugplatz Weidenbach/Kronstadt (Ghimbav/Braşov) zu landen und starten wurden von einer privaten  Fluggesellschaft des Kronstädters Călin Costan gestellt, welche über mehrere Kleinflugzeuge verfügt. Die Genehmigung soll in Kürze erteilt werden, allerdings mit den noch notwendigen Einschränkungen was Anflug und Fluglotsendienste betrifft. Die Genehmigungen werden ab Sommer 2014 gültig sein, wobei Landung und Start „bei Sicht“ (d. h. nur mit Bordinstrumenten und ohne Funkfeuer) durchgeführt werden und am Boden (noch) keine Wartungen oder Auftanken der Maschinen stattfinden darf, bzw. kann.
Ein weiterer Antrag zur Genehmigung wurde von dem rumänischen Flugzeugbauingenieur Cătălin Gologan, gestellt, der jahrelang im Werk von Weidenbach gearbeitet hat. Dieser ist inzwischen bei einem deutschen Unternehmen tätig und beabsichtigt Testflüge mit einer Drohne auf dem Weidenbacher Flughafen zu machen, nachdem alle Bewilligungen erteilt werden.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*