Erste Biergärten in Hermannstadt

Das schöne Wetter lässt heuer die Saison etwas früher beginnen

Samstag, 15. März 2014

Der Lenz lockt auch während der Arbeitszeit genügend Besucher aus den Büros
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Die sonnigen, warmen Mittagsstunden brachten bereits vier Lokalbetreiber in der Hermannstädter Altstadt dazu, die ersten Biergärten vom Rathaus genehmigen zu lassen.
Am Großen Ring/Piaţa Mare, Kleinen Ring/Piaţa Mică und in der Heltauergasse/Str. Bălcescu kann man bereits im Freien den Kaffee genießen. „Wir freuen uns, dass die Biergärten erscheinen, obwohl der Anfang der Touristensaison noch etwas entfernt liegt, denn sie machen einen Teil des Gesamtbildes der Stadt aus“, sagte Bürgermeister Klaus Johannis auf seiner wöchentlichen Pressekonferenz am Donnerstag. Und weil das Frühlingswetter nicht vorhersehbar ist, dürfen die Betreiber „gänzlich durchsichtige Schilder“ aufstellen, um die Besucher von Wetterkapriolen zu schützen. Die Schutzschilder müssen während der Saison jedoch abgebaut werden. Im vergangenen Jahr gab es über 60 Biergärten, die meisten davon in der Altstadt. Dafür zahlten die Besitzer über 776.000 Lei an Miete in die Stadtkasse ein. Hinzu kamen rund 21.000 Lei an Strafen, mit denen solche Lokalbesitzer belegt wurden, welche die strikten Anordnungen betreffend das Aussehen und die Platzierung von Biergärten nicht einhielten. Auch wenn die meisten Freilichtlokale spätestens im Oktober geschlossen wurden, blieben die hartnäckigsten bis November offen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*