Erste Liga: CFR Klausenburg bleibt vorne

Donnerstag, 22. März 2012

Temeswar (ADZ) - Mehr Frust geht eigentlich nicht: In der 84. Spielminute saß Valeriu Răchită noch zuversichtlich auf der Trainerbank von Petrolul Ploieşti, doch innerhalb von acht Minuten drehten die Gäste aus Chiajna ein 1:3, machten daraus einen 4:3-Sieg und setzten somit ihre gute Leistung in der Rückrunde fort. Dos Santos schaffte in der 85. bzw. 90. Minute die Treffer zum 3:3, Dinu schoss in der Nachspielzeit den Siegtreffer für den Neuling in der ersten rumänischen Fußballliga, der somit nach 22 Spieltagen Anschluss an die Mannschaften oberhalb der Abstiegslinie schafft. Bei Petrolul hängt der Haussegen besonders schief: Trainer Răchită und auch der Vereinspräsident Alexandru Crangu kündigten noch am Abend nach der Partie ihre Jobs. Fast genauso spannend ging es im Spitzenspiel des Spieltages zu, in dem sich Meister Oţelul Galatz und Dinamo Bukarest gegenüberstanden. 1:1 hieß es zur Pause, danach spielten die Gäste aus Bukarest nach dem Platzverweis von Marius Niculae lange Zeit in Unterzahl, verknallten jedoch einen Strafstoß, ein weiterer Treffer fiel nicht mehr. Der Punkteverlust von Dinamo behält CFR Klausenburg ungefährdet an der Tabellenspitze, obwohl sich die Kicker aus Nordsiebenbürgen in einer spannenden Schlussviertelstunde mit Sportul Studenţesc die Punkte teilten. Erneut war es der Grieche Kapetanos, der für CFR traf. Lungu erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer der Bukarester zum 1:1-Endstand.
Uni Klausenburg musste vor eigenem Publikum zunächst einem Führungstreffer der Kicker von Astra Ploieşti hinterherlaufen, um letztendlich einen 3:1-Erfolg einzufahren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*