Erste Liga: Ein Unentschieden, kein Auswärtssieg

Überraschung der Runde lieferte CFR Klausenburg

Montag, 15. September 2014

Keşeru von Steaua Bukarest, Constantinescu vom FC Kronstadt und Tade von CFR Klausenburg hatten am siebten Spieltag der Ersten Rumänischen Fußballliga gleich zwei Sachen gemeinsam. Sie gehörten zu Siegerteams und waren gleichzeitig auch Doppeltorschützen in den Partien ihrer gastgebenden Mannschaften, die mit den drei Punkten vom Wochenende verschiedene Ziele anpeilen. Steaua übernimmt nach dem 3:1 über Gaz Metan Mediasch erneut die Tabellenspitze, CFR Klausenburg setzt ihren Höhenflug fort und der FC Kronstadt klettert bis ins Mittelfeld der Tabelle.

Experten hatten sogar einen Sieg vom bisherigen Tabellenführer Astra Giurgiu bei CFR prognostiziert, doch letztendlich ging der Europa-League-Teilnehmer in Klausenburg mit 1:4 buchstäblich unter. Damit setzen sich Steaua und CFR an die Spitze der Liga. Während der FC Kronstadt beim 4:1 über Concordia Chiajna wichtige Punkte holte, machten auch andere Gastgeberteams Punkte, die im Kampf um den Klassenerhalt ungemein wichtig sein könnten, da am Ende der Saison gleich sechs Mannschaften den Weg in die Zweitklassigkeit antreten werden.

Der FC Viitorul kam nach einem 2:0 über Ceahlăul Piatra Neamţ zu seinem ersten Saisonsieg, nachdem die Mannschaft zuvor dreimal unentschieden gespielt und dreimal verloren hatte. Zu einem ganz besonderen Ereignis wurde die Partie zweier Aufsteiger: CSMS Jassy spielte auf eigenem Rasen 2:2 gegen ASA Neumarkt, wobei die Gäste alle Tore erzielten – zweimal davon in ihr eigenes Gehäuse. Es war übrigens der einzige Punktgewinn der Gäste in den sieben bisher ausgetragenen Begegnungen der Runde.

Knappe Heimsiege konnten sich Rapid Bukarest und der FC Botoşani sichern. Florin Călin brachte mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit für Rapid zwar den Siegtreffer zum 2:1-Endstand, doch der Trainerstuhl von Ionel Ganea wackelt. Die Fans forderten zum Schluss lautstark den Rauswurf des ehemaligen Kickers vom VfB Stuttgart aus seinem Traineramt. Auch was die Führungsetage um den Vereinsboss Valerii Moraru betrifft, gehören Unruhen zum Tagesgeschäft.

Der FC Botoşani bezwang die zuletzt nicht gerade überzeugend auftretende Dinamo Bukarest. Für die Hauptstädter war es erst ihre erste Saisonniederlage, doch durch die drei Unentschieden haben sie bereits reichlich Punkte eingebüßt und fallen somit bis auf Platz fünf zurück. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*