Erste Liga: Nur die Nachtschwärmer sahen das 2:2

Ex-Meister mutiert zum Abstiegskandidaten

Montag, 03. September 2012

Es ist eine Premiere für Rumäniens Fußball schlechthin: Um 22.45 Uhr wurde das Spiel Viitorul Konstanza – FC Vaslui angepfiffen und geht so als die am spätesten angesetzte Partie in die Geschichte des rumänischen Fußballs ein. Auf dem Platz selbst gab es eine spannende Begegnung, in der die Gastgeber zweimal in Führung gingen, doch zum Schluss, um 00,39 Uhr am Montag früh, hieß es 2:2. Ein Ergebnis, das den Höhenflug des FC Vaslui erst einmal stoppt und dem Liga-Neuling aus Konstanza die vierte Punkteteilung in sieben Partien beschert.

An der Tabellenspitze setzt Pandurii Târgu Jiu ihre Siegesserie fort und bleibt auch nach dem siebten Spieltag ohne Niederlage. Mit je einem Tor pro Halbzeit schlug Pandurii Rapid Bukarest 2:0. Steaua Bukarest holte gegen Oţelul Galatz einen 2:1-Sieg – in einer Partie, in der nach 13 Spielminuten bereits alle Treffer zum 2:1-Endstand gefallen waren. Oţelul rutscht indessen immer weiter ab, und auch im ersten Spiel mit Viorel Tănase auf der Trainerbank riss die schwarze Serie des Landesmeisters von vor zwei Jahren nicht. Der ehemalige Bundesliga-Kicker Dorinel Munteanu und Meistertrainer in Galatz hatte vergangene Woche nach dreieinhalb Jahren bei Oţelul im Einvernehmen mit der Vereinsleitung sein Amt niedergelegt. Der Saisonstart der Mannschaft war mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen äußerst dürftig.

Astra Ploieşti nutze unterdessen die Gunst der Stunde und rückte nach einem 1:0 über Dinamo Bukarest auf Platz drei in der Wertung auf. Im Fernduell der beiden Klausenburger Mannschaften CFR und Uni haben derzeit die „Studenten“ die Nase vorn, obwohl die Personaldecke der beiden Kader etwas anderes vermuten lässt.

Doch CFR, gerade überzeugend für die Champions-League-Gruppen qualifiziert, musste zu Hause zweimal gegen Petrolul Ploieşti einem Rückstand hinterherlaufen, bis es gerade Mal zum 2:2 reichte, während Paulinho innerhalb von etwa 150 Sekunden die beiden Tore für Uni Klausenburg beim 2:0-Sieg bei Concordia Chijana erzielte.

Erwähnenswert noch die spannende zweite Halbzeit der beiden Siebenbürger Mannschaften FC Kronstadt – Gaz Metan Mediasch. Zunächst gingen die Gäste durch Astafei von der Strafstoßmarke in Führung, bis Popa in der 55. und 60. Minute das Spiel kippte. Batin setzte in der Nachspielzeit das i-Tüpfelchen für einen im Endeffekt klaren 3:1-Erfolg der Kronstädter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*