Erste Liga: Resignation in Klausenburg

Dienstag, 14. Mai 2013

Zweimal Abstiegskampf und einmal Prestigespiel, so könnte man die drei Begegnungen von Montag in der ersten rumänischen Fußballliga bezeichnen. CSMS Jassy schaffte einen unerwarteten Sieg bei Uni Klausenburg, die sich prinzipiell schon gerettet sah. Doch dann kam die Hiobsbotschaft, gegen die weder der Trainer noch die Mannschaft etwas entgegenzusetzen hatte: Uni Klausenburg soll die Erstliga-Lizenz für die kommende Saison nicht erhalten, so die derzeitigen Informationen.

Seine Spieler seien von der Situation beeindruckt gewesen, was sich auf ihr Spiel ausgewirkt habe, sagte der Klausenburger Coach Ionel Ganea nach dem 0:2 gegen Jassy. Letzterer bieten sich nach diesen drei Punkten erneut Chancen, in den verbliebenen drei Runden den Klassenerhalt doch noch zu erzwingen. In einem weiteren Abstiegsspiel des 31. Spieltages schlug Viitorul Konstanza die bereits abgeschriebene Gloria Bistritz 2:0, was jedoch nicht einer Überraschung gleichkommt.

Viitorul ist jedoch – vor allem wegen ihrer zuletzt mageren Punktausbeute – noch längst nicht am sicheren Ufer und befindet sich derzeit nur einen Platz über der Linie, die wertungsmäßig in die Zweitklassigkeit führt. In Kronstadt trafen sich der lokale FC und der Vorjahresmeister CFR Klausenburg in einer Partie, in der es eigentlich nur noch ums Prestige ging. Die beiden Nachbarn in der Tabelle trennten sich torlos 0:0.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*