Erste Liga: Spitzenmannschaften punkteten auswärts

Temeswar und Kronstadt unterlagen gegen EC-Teilnehmer

Montag, 28. Oktober 2013

Zwei Aspekte haben die Sonntagsspiele der 12. Etappe in der ersten rumänischen Fußballliga unter Beweis gestellt. Aspekte die durch ihre Gegensätzlichkeit einiges aufzeigen, was auch Laien nicht immer verborgen bleibt. Die Siege von Steaua Bukarest beim FC Kronstadt bzw. Pandurii Târgu Jiu bei Poli Temeswar zeigen ganz klar, dass der Meister und Vizemeister der letzten Saison zu den überlegenen Mannschaften der einheimischen Liga gehören, doch auf internationaler Ebene so gut wie nicht zählen. Im Umkehrschluss: Im rumänischen Fußball-Oberhaus wird derzeit ein denkbar schlechter Fußball gespielt.

Die sieben bisher ausgetragenen Begegnungen dieser Runde brachten zwei Partien, in denen die vier Teams auf den Abstiegsplätzen aufeinander trafen. Sowohl Viitorul Konstanza wie auch der FC Vaslui gewannen ihre Spiel gegen Corona Kronstadt bzw. Universitatea Klausenburg. Auf den Abstiegsrängen verweilen die beiden Sieger jedoch auch nach diesem Spieltag. Ebenfalls in der Abstiegszone verbleibt der FC Kronstadt, der im Heimspiel gegen Steaua Bukarest den Kürzeren zog. Es ist die zweite Niederlage in Folge für die Kronstädter, die auch mit ihrem neuen Trainer Alexandru Pelici nicht aus der Gefahrenzone heraus können.

In Temeswar unterlag Gastgeber Poli Temeswar 2:3 gegen die Mannschaft aus Târgu Jiu, die ihre Siegesserie durch die erste Liga fortsetzt. Zweimal waren die Banater in Führung gegangen, doch ein Sieg der Platzherren wäre dem Spielverlauf nach ungerecht gewesen: Das Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 durch Bărbuţ war der einzige Schuss der Temeswarer auf das gegnerische Gehäuse in der gesamten zweiten Spielhälfte. Nach dem Sieg in Klausenburg war dies im zweiten Spiel die erste Niederlage für Poli mit Trainer Aurel Şunda auf der Bank.

Weiterhin auf Erfolgskurs befindet sich auch Petrolul, der Fußballklub aus Ploieşti entschied für sich das schwere Auswärtsspiel beim FC Botoşani und behauptet weiterhin den zweiten Platz in der Wertung. Astra bleibt dritter nach einem torlosen Unentschieden bei CFR Klausenburg. Gaz Metan Mediasch und Ceahlăul Piatra Neamţ sind Mannschaften, denen man zu Saisonbeginn nicht gerade einen sicheren Platz in der ersten Tabellenhälfte zugetraut hätte. Sie trafen in Mediasch aufeinander. Nach dem Führungstreffer der Gäste durch Golubovici  drehten die Platzherren das Spiel bis zur Pause durch Florin Dan bzw. Todea, Tahar erhöhte im zweiten Durchgang auf den Endstand von 3:1.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*