Erste Liga: Turnu Severin gibt „rote Laterne“ ab

Dienstag, 11. Dezember 2012

Der zweite Rückrundenspieltag in der ersten rumänischen Fußballliga ging mit drei Montagsspielen zu Ende, in denen die Überraschungen nicht ausblieben. In die Kategorie der so nicht prognostizierten Ergebnisse gehört das 2:1 des Tabellenletzten CS Turnu Severin gegen den FC Kronstadt, der auch derzeit mehr als doppelt so viele Punkte als der Gastgeber aus Turnu Severin auf dem Konto hat.

Tatsache ist, dass Turnu Severin den letzten Tabellenplatz an Gloria Bistritz abgeben konnte. Viitorul Konstanza spielte 1:1 gegen Concordia Chiajna. Der Aufsteiger aus Konstanza holte damit das neunte Unentschieden in seinem ersten Jahr in der Ersten Liga und belegt scheinbar einen sicheren Platz im Mittelfeld, doch mit einem Sieg weniger wären die Konstanzaer bereits in der Abstiegszone.

Steaua Bukarest baute am Montag ihren Vorsprung auf die Nächstverfolger auf zehn Zähler aus. Im direkten Vergleich der beiden Ersten schlug Steaua zu Hause Astra Giurgiu 2:0. Cristi Tănase und Prepelişă schossen die Tore für die Mannschaft von Trainer Laurenţiu Reghecampf.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*