Erste Liga: Zum Start dreimal 0:1

Montag, 25. Februar 2013

Drei der vier Ersten im rumänischen Fußball-Oberhaus hatten ihre Spiele vom Auftakt zur Frühjahrsrunde noch vor sich, trotzdem war dieser  20.Spieltag  – Der dritte der Rückrunde, denn zwei davon waren bereits vor der Winterpause absolviert worden  – ,  ein spannender: mit frühen Toren, kleinen Überraschungen und Platzverweisen. Drei 1:0-Auswärtssiege  schafften die Gäste und waren in den sechs bisherigen Partien erfolgreicher als die Platzherren. So rückte Pandurii Târgu Jiu mit dem knappen Sieg bei Ceahlăul Piatra Neamţ zumindest zeitweilig bis auf Platz zwei vor.

Rapid Bukarest kam nach einem Eigentor durch Creţu in der 4. Spielminute bei CSMS Jassy zu einem etwas unverhofften Sieg und Petrolul Ploieşti holte alle Punkte beim ehemaligen Meister Oţelul Galatz. Bei den Gastgebern saß der neue Trainer Petre Grigoraş noch nicht auf der Bank, da der Vertrag zwischen Coach und Verein noch nicht unterzeichnet ist. Im Herbst betreute Grigoraş noch Pandurii Târgu Jiu, die er jedoch trotz Platz drei verlassen hat.

Das einzige Unentschieden des Spieltages schaffte CS Turnu Severin bei Concordia Chiajna. Bereits in der 18. Spielminute blieben die Gäste nach einer roten Karte gegen Velcovici in Unterzahl, eine Viertelstunde vor Schluss wurde mit Roman ein weitere Kicker der abstiegsgefährdeten Elf aus Turnu Severin des Platzes verwiesen. Beide Treffer der Partie zum 1:1-Endstand fielen von der Elfmetermarke. Das Führungstor erfolgte in der 18. Minute, der Ausgleich 40 Minuten später.

Die beiden Heimsiege des Rückrundenauftaktes schafften die Mannschaften, die in der Wertung auch besser platziert sind. Dinamo Bukarest schlug den FC Kronstadt 2:1, wobei in den Schlussminuten die Gäste aus Siebenbürgen nach dem Anschlusstreffer sogar die Gelegenheit zum Ausgleich hatten, und Gaz Metan Mediasch bezwang das Schlusslicht Gloria Bistritz 3:1.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*