Erste Livesendung des „Radio Bruk“

Die Schüler boten ihren Zuhörern ein Interview, einen Beitrag und einen Bericht

Freitag, 20. März 2015

Das Radio Bruk Team (v.l.n.r.) Andrei, Raluca, Oana und Dorel. Foto: Alois Kommer

Hermannstadt -„Ihr hört Radio Bruk aus Hermannstadt!“ – so wurden die Zuhörer des deutschen Radiosenders „Siebenbürgen“ vergangenen Samstag, um 14 Uhr (MEZ), erstmals begrüsst. Gekonnt führten die Moderatorinnen Oana Neagoe und Teodora Nechita anschließend durch die einstündige Sendung. Zu hören war unter anderem ein Interview mit Diana Pop von der Friedrich-Ebert-Stiftung Bukarest, welche im Vorfeld der Sendung ein kommunalpolitisches Planspiel in Hermannstadt durchgeführt hatte. Desgleichen boten die Schüler ihren Zuhörern einen Beitrag über „Aberglauben“ von Raluca Barbu sowie, in der Reihe „Siebenbürgische Persönlichkeiten“, einen Bericht über die Deutschlehrerin Inge Sommer von Alexandru Badea. Umrahmt wurde das Ganze von aktueller deutscher und englischer Musik, welche die Techniker Dorel Posa und Andrei Dragomir ausgewählt hatten. „

Radio Bruk“ besteht bereits seit Oktober 2013. Dahinter verbirgt sich ein kleines Team von Schülern der Hermannstädter Brukenthalschule, die sich regelmässig samstags treffen um die Kunst des Radiomachens zu lernen. Die radiojournalistische Ausbildung der Schüler wird dabei von Alois Kommer übernommen, der zuvor jahrelang für die deutsche Sendung von „Radio Neumarkt“ tätig war. Die finanzielle Unterstützung erfolgt durch die „Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg“, der deutsche Partnersender von „Radio Bruk“ ist „Radio Siebenbürgen“ mit Sitz in Ulm/Deutschland. Auf der Homepage des Senders kann die erste Livesendung bei der Internetadresse www.radiobruk.ro, unter „Beiträge“, als Podcast nachgehört werden, die nächste Livesendung wird am 25. April ausgestrahlt.

Hugo-Alexander Frohn

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*