Erster Preis für Ioan Hotea bei Operalia

Samstag, 25. Juli 2015

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Tenor Ioan Hotea wurde bei dem Operalia-Wettbewerb in London mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Der Preis ist mit 30.000 Dollar dotiert. Ioan Hotea hat auch den Don Placido Domingo Sr. Prize of Zarzuela erhalten. Er wurde 1990 in Rumänien geboren und studierte an der Musikuniversität in Bukarest. Er gewann den ersten Preis beim Victor Giuleanu-Wettbewerb, den zweiten Preis beim Wettbewerb der Nationaloper in Bukarest sowie den dritten Preis beim Hariclea Darclée-Wettbewerb. Er sang in St. Petersburg und Moskau. Vor zwei Jahren debütierte Ioan Hotea am Theater an der Wien, er singt jetzt am Staatstheater Wiesbaden. Die Jury der diesjährigen Ausgabe von Operalia bestand aus Joam Matabosh, Künstlerischer Direktor bei Teatro Real in Madrid, Eva Wagner, Kodirektorin der Wagner-Festspiele in Bayreuth, und Anthony Freud, Direktor bei der Oper in Chicago. Der Wettbewerb wurde 1993 von Placido Domingo ins Leben gerufen und hat das Ziel, junge Talente im Opernbereich zu fördern. Viele namhafte Künstler wurden durch den Wettbewerb bekannt, darunter Jose Cura, Nina Stemme, Rolando Villazon und Joyce DiDonato.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*