Erster Spatenstich am Honterushof

Man begann mit archäologischen Ausgrabungen

Freitag, 06. April 2012

Eine Steinmauer wurde bereits freigelegt. Foto: Hans Butmaloiu

Kronstadt - Am Dienstag, dem 3. April, begannen auf dem Honterushof die Arbeiten für dessen Umgestaltung und Sanierung. Bei dem symbolischen ersten Spatenstich waren Stadtpfarrer Christian Plajer und Bürgermeister George Scripcaru anwesend, die beide kurze Erklärungen zu dem Gesamtprojekt und den Kosten gaben. Laut dieser soll die erste Etappe der Arbeiten die Zeitspanne April – Juli beanspruchen und die archäologischen Ausgrabungen umfassen. Die Kosten für das Gesamtprojekt betragen fast drei Millionen Lei, davon 2,4 Millionen Lei seitens des Bürgermeisteramtes und 500.000 Lei seitens der Honterusgemeinde. Titus Cristian Florescu, Vertreter auf der Ausgrabungsstelle der ausführenden Firma Damasus SRL aus Kronstadt/Braşov, konnte schon weniger als 24 Stunden nach Beginn der Ausgrabungen einige interessante Feststellungen machen: „Wir werden mehrere Ansatzgräben anlegen, und zwar bis auf eine Durchschnittstiefe von etwa einem Meter. Wie Sie sehen können, befinden wir uns bei etwa 20-40 cm Tiefe und haben schon eine Steinmauer freigelegt, von deren Existenz man wusste. Gegen vorherige Überzeugungen lagen die ersten gefundenen Gebeine bedeutend näher an der Oberfläche als erwartet. Vorläufig haben wir sehr viele entdeckt, doch bis zur Datierung der Funde wird es noch etwas dauern. Erst nachdem wir einen Überblick haben, von dem was sich da befindet, wird entschieden, an welchen Stelle und in welchem Maße weitergeforscht werden soll.“

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*