Erstes Rad-Kriterium

Pârvan-Boulevard wird für den Autoverkehr gesperrt

Freitag, 02. September 2016

Temeswar – Über 150 Teilnehmer werden am Wochenende zum ersten Rad-Kriterium in Temeswar erwartet. Ein Kriterium ist im Straßenradsport ein Wettbewerb auf einem relativ kurzen, mehrmals zu befahrenden und meist innerstädtischen Rundkurs.

Insgesamt 12 Runden von je 3,6 Kilometern werden am Wochenende in der Temeswarer Innenstadt ausgetragen. Am Sonntag, dem 4. September, wird der Startschuss des Rennens um 10 Uhr vor der Temeswarer West-Universität gegeben. Die Strecke führt die Teilnehmer durch die Michelangelo-Passage, auf dem Corneliu-Coposu-Boulevard mit Rückfahrt über die Straße des 20. Dezembers 1989, das C.D.Loga- und König Ferdinand I.- und zurück zum Pârvan-Boulevard. Die Strecke wird während des Rennens für den Verkehr gesperrt. „Wir wollen den Radsport fördern. Ein Kriterium ist spektakulär für die Zuschauer, denn sie können die Teilnehmer während des gesamten Rennens beobachten, ganz anders als bei anderen Arten von Fahrradrennen, wo sie die Sportler nur am Start oder am Ziel sehen können“, sagt Matei Stoica, einer der Veranstalter des

Rennens. Das Radrennen wird vom Verein ACS Ciclism Dumbrăviţa organisiert. Wettbewerbssektionen für Profisportler, Laien und Kinder sind vorgesehen. Einschreiben kann man sich online auf der Webseite cupatimisoarei.raceday.ro

sowie vor Ort, am Tag des Wettbewerbs, bis 9 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Lei. Die Sportler, die Mitglieder des rumänischen Radsportverbands sind, sowie Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren beteiligen sich kostenlos. Den Gewinnern winken Preise von insgesamt über 10.000 Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*