Erstes Semester: Mehr als 100 Jugendliche studieren deutsch

Dienstag, 25. September 2018

Deutschlands Konsul in Temeswar, Ralf Krautkrämer, bei der Eröffnung des Studienjahres an der Baufakultät. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Erste Jahrgänge mit deutsch als Unterrichtssprache gibt es auch in diesem Jahr an den beiden Temeswarer Hochschulen, TU Politehnica und West-Universität, die am Montag ihr Studienjahr begonnen haben. Für das 1. Studienjahr wurden aufgenommen: an der Germanistikabteilung 26 Studenten und für die Fachausrichtung der Sprachangewandten Linguistik 11. Ebenfalls an der Westuniversität studieren im ersten Semester an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften 11 Studenten an der deutschen Abteilung und an der Fakultät für Theaterwissenschaften 3. An der Technischen Hochschule sind 18 Studenten im ersten Jahr an der Baufakultät inskribiert und etwa 40 Studenten (in dieser Woche steht noch ein Sprachtest an) in den beiden Fachausrichtungen (Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit sowie Übersetzung & Dolmetschen) in deutscher Sprache.

Zum Thema deutsche Studiengänge in Temeswar sagte Deutschlands Konsul in Temeswar, Ralf Krautkrämer, der BZ gegenüber: “Ich freue mich, dass die deutsche Abteilung der Bauhochschule auf viele Jahre  erfolgreicher Zusammenarbeit mit Deutschland zurückblicken kann ebenso wie die anderen  deutschsprachigen Studiengänge in Temeswar, die einen nicht wegzudenkenden Beitrag zu den  deutsch-rumänischen Beziehungen leisten“. (st)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*