Erstinstanzlicher Freispruch für Ludovic Orban

Donnerstag, 02. Februar 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Oberste Gericht hat Dienstag den ehemaligen Abgeordneten und PNL-Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt von Bukarest, Ludovic Orban, erstinstanzlich freigesprochen. Dieser war von der Antikorruptionsbehörde DNA beschuldigt worden, er hätte von dem Geschäftsmann Tiberiu Urdăreanu 50.000 Euro gefordert, um damit zwei TV-Sender zu bezahlen, die von ihm ein positives Bild im Wahlkampf schaffen sollten. Die Anschuldigung hat sich jetzt als falsch erwiesen, Orban hatte jedoch auf die Kandidatur und seine Ämter in der Partei verzichtet. Falls der Prozess auch weiterhin günstig verläuft, hat Ludovic Orban gute Chancen, der nächste Vorsitzende der PNL zu werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 02.02 2017, 18:08
Das von Dir keine vernünftige Antwort zu erwarten war,ist logisch...Kann mir eher vorstellen,das er einer von der "roten Pest" initiierten Verleumdungskampagne zum Opfer fiel,schließlich war er ein ernsthafter OB-Kanditat.
giftschlange, 02.02 2017, 13:18
@Manfred....da solltest Du Dich an die DNA wenden.Was die DNA zur Zeit aufführt ist echt Überprüfungswürdig....hier werden oft Menschen einer Tat beschuldigt(besonders Politiker,egal von welcher Partei) und nachher stellt es sich heraus,dass sie unschuldig sind.Doch der Ruf dieser Personen ist zerstört. Darum ist eine echte unabhängige Kontrolle der DNA notwendig.
Manfred, 02.02 2017, 08:10
Über mehr Hintergrundinformationen wäre ich dankbar-weiß jemand mehr ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*