Erstmalig: PSD holt Mehrheit der Stimmen

Wahlergebnisse im Kreis Temesch

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Temeswar - Zum ersten Mal seit 1989 haben die Sozialdemokraten (PSD) in Temeswar wie auch im Kreis Temesch die Mehrheit aller abgegebenen Stimmen geholt. Nach der Auszählung aller Stimmen aus den 595 Temescher Wahllokalen sahen die Ergebnisse des Temescher Wahlbüros wie folgt aus: Auf Platz eins befand sich die PSD mit 35,42 Prozent der Stimmen für die Abgeordnetenkammer und 37,42 Prozent für den Senat. Die Nationalliberalen (PNL) erhielten auf Kreisebene 25,57 Prozent der Stimmen (Abgeordnetenkammer) und 27,16 Prozent (Senat). Die Union Rettet Rumänien (USR) konnte 12,66 Prozent (Abgeordnetenkammer) bzw. 12,34 Prozent (Senat) der Wähler für sich gewinnen. Ähnlich sahen die Ergebnisse in der Stadt Temeswar aus. Platz eins ergatterten die Sozialdemokraten mit 28 bzw. über 29 Prozent der Stimmen, gefolgt von den Nationalliberalen mit 25 bzw. 27 Prozent der Stimmen. Der Kreis Temesch schickt zehn Abgeordnete und vier Senatoren ins Bukarester Parlament. In die Abgeordnetenkammer ziehen Călin Dobra (PSD), Alfred Simonis (PSD), Adrian Pau (PSD), Bianca Gavriliţă (PSD), Marilen Pirtea (PNL), Ben Oni Ardelean (PNL), Pavel Popescu (PNL), Cătălin Drulă (USR), Marian Cucşa (ALDE) und Cornel Sămărtinean (PMP). Einen Platz im Senat bekommen Eugen Dogariu (PSD), Adrian Diaconu (PSD), Alina Gorghiu (PNL) und Nicu Fălcoi (USR).  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*