Es bleibt dabei: Rentenpunkt ab 1. Juli 1000 Lei

Mittwoch, 28. Juni 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die interimistische Arbeitsministerin Lia Olguţa Vasilescu hat bestätigt, dass trotz Regierungskrise der Rentenpunkt ab 1. Juli auf 1000 Lei erhöht wird. Das ginge darauf zurück, dass der betreffende Regierungserlass bereits im März angenommen wurde und dass das Geld demnach im Staatshaushalt vorgesehen ist. Eine Erhöhung des Rentenpunkts hatte es in diesem Jahr bereits einmal gegeben, als er ab 1. Januar 2017 um 5,25 Prozent auf 917,5 Lei angehoben wurde. Die Ministerin verwies darauf, dass auch Gehaltserhöhungen, die für den 1. Juli vorgesehen sind, durchgeführt werden können.

Kommentare zu diesem Artikel

Fiskus, 28.06 2017, 15:19
Und wer wird das alles bezahlen?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*