Etnovember bei der 15. Auflage

Aufführung von Duo Bastet am Montag in der Redoute

Freitag, 15. November 2013

„Etnovember“ kann auch als Wegbereiter für die gegenwärtige Kronstädter „Mittelalter-Renaissance“ betrachtet werden.
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt - Das traditionelle multikulturelle Festival „Etnovember“ läuft vom 16. bis 18. November an den gut bekannten Standorten: die Aula der Transilvania-Uni (Eröffnung und Ausstellungen), die Weberbastei (Mittelalter-Jahrmarkt am Sonntagnachmittag) und die Philologie-Hochschule, wo am Montagnachmittag ein Lyrik-Marathon stattfindet, das dem unlängst verstorbenen Kronstädter Dichter Alexandru Muşina gewidmet ist.
An der von der Transilvania-Uni organisierten Veranstaltungsreihe beteiligt sich auch Duo Bastet. Laut Programm tritt am Montag, 19 Uhr, in der Redoute Robert Elekes auf in dem von Carmen Puchianu inszenierten und adaptierten Stück „Nyktophobie oder Mephistos später Gruß an Faust“.

In der Weberbastei kann, außer den rumänischen, ungarischen und griechischen Volkstanzgruppen, auch die von Dagmar Cloos geleitete Korona-Gruppe verfolgt werden, die deutsche Tänze bietet. Unter dem Namen „Korona“ tritt gegen Programmende (17.15 Uhr) auch ein Bläserensemble auf, das deutsche Musik zu Gehör bringt. Wie auch in den Vorjahren, begeben sich anschließend die Teilnehmer in einem Fackelzug durch das Schnurgässchen und die Waisenhausgasse zum Alten Marktplatz, wo „Hypnosis“ eine Feuerwerk-Show aufführen wird. Weitere interessante Programmpunkte: Wood& Sound (Orgeln, Tischlerei, Musik) eine Ausstellung, die die Orgelbauwerkstatt aus Honigberg/Hărman zeigt und die Beatrice Biro vorstellt (Samstag, 13.30 Uhr, Universitätsaula). Im Anschluss spielt Paul Cristian am Spinett. In der Aula wird auch die Ausstellung der Architektin Silvia Demeter Lowe„ Architektur, Tradition, Handwerk“ gezeigt. Um 20 Uhr wird in der Mansarde des Baiulescu-Hauses das Stück „Die Frau mit der Pfeife“ von Laurenţiu Budău aufgeführt. Am Montag, um 17 Uhr, wird das Lehrbuch  „Patrimoniul cultural: judeţul Braşov“ in der Humanitas-Buchhandlung am Alten Marktplatz vorgestellt.

Ab nächstem Jahr soll das Etnovember-Festival Teil der offiziellen Kulturagenda der Stadt werden, sagte Vizebürgermeister Adrian Atomei. Heuer fördert die Stadtverwaltung das Festival mit 24.500 Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*