EU-Fonds wurden genehmigt

Autobahn Temeswar – Lugosch wird finanziert

Dienstag, 21. August 2012

Symbolbild: sxc.hu

Temeswar - Die Europäische Kommission hat die Finanzierung für den Bau der Autobahn Temeswar/Timişoara – Lugosch/Lugoj genehmigt. Es geht um diesen Teil der Strecke als auch um den Bau der Ringstraße der Stadt Temeswar. Die Gesamtfinanzierung beträgt mehr als 240 Millionen Euro und fließt durch den Kohäsionsfonds der Europäischen Union. Die nicht rückzahlbare Kofinanzierung der Europäischen Union beträgt knapp über 210 Millionen Euro, der Rest soll vom Landeshaushalt abgedeckt werden.

Das Projekt nimmt sich vor, die Verbindung zwischen den beiden westrumänischen Städten Temeswar und Lugosch zu modernisieren. Die Konstruktion hat eine Länge von insgesamt 25,625 Kilometern. Im Projekt sind 13 Brücken, 19 Passagen, zwei Verkehrsknotenpunkte, drei Parkplätze und verschiedene Dienstleistungen vorgesehen. Auch der Bau der Ringstraße der Stadt Temeswar ist Teil des Projekts. Diese soll auf dem Standard einer Autobahn gebaut werden und hat eine Länge von 9,5 Kilometern. Der Bau dieser Strecke wird die Fahrzeit auf 18,3 Minuten reduzieren und die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit auf 115 Kilometer pro Stunde erhöhen. Das Projekt wurde innerhalb der Prioritätsachse 1 im Hauptbereich „Modernisierung und Ausbau der Straßen-Infrastruktur entlang der Prioritätsachse TEN-T Nr. 7“ realisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*