EU-Ratspräsident van Rompuy auf Kurzbesuch in Rumänien

Gespräche mit Staats- und Regierungschef anberaumt

Freitag, 26. April 2013

Bukarest (ADZ) - EU-Ratspräsident Herman van Rompuy ist am Donnerstagnachmittag zu einem kurzen Arbeitsbesuch in der rumänischen Hauptstadt eingetroffen. Auf der Agenda des Ratspräsidenten und der ihn begleitenden Delegation standen Unterredungen mit Staatspräsident Traian B²sescu und Regierungschef Victor Ponta nebst anschließenden Pressestatements. Zum Thema der Unterredungen machten vorab weder Präsidentschaft noch die Regierung Angaben.

Bei dieser Gelegenheit wurde dem EU-Ratspräsidenten auch der höchste Orden des Landes, der „Stern Rumäniens“, verliehen – das einschlägige Präsidialdekret hatte Staatschef Băsescu bereits am 16. April unterzeichnet.

Laut Dekret wird der europäische Spitzenpolitiker auf Vorschlag des Außenministeriums mit dem „Stern Rumäniens im Rang eines Großkreuzes“ ausgezeichnet – einerseits als „Zeichen höchster Wertschätzung“ für die dem Land kontinuierlich gewährte Unterstützung auf dem Weg seiner „europäischen Integration“ und andererseits als Anerkennung für die Leistungen, „Vision und Hingabe“ des EU-Ratspräsidenten bei der „Definition, Förderung und Umsetzung der europäischen Prioritäten und des europäischen Projekts“.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 26.04 2013, 12:47
Da wurde ihm der höchste Orden Rumäniens!! DER STERN RUMÄNIENS ÜBERREICHT.Mit der BITTE ABER NIX SAGEN WAS BRÜSSEL UNS INS KINDERTAGEBUCH SCHREIBT...BITTE BITTE NICHTs sagen....

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*