Europäische Finanzierung für Infrastruktur

Die 18 Ortschaften der Metropolitanagentur dafür vorgesehen

Samstag, 09. Juli 2016

Kronstadt – Insgesamt 568,98 Millionen Euro können für die Finanzierung von Projekten für die urbane Entwicklung der 18 Ortschaften, die zur Kronstädter Metropolitanagentur gehören, beantragt werden. Es handelt sich um das Operationelle Regionale Programm (POR), Prioritätsachse 4, für die Zeitspanne 2014 – 2020. Von dieser europäischen Finanzierung sind allein für die Stadt unter der Zinne 392.826.463 Euro vorgesehen. Die Fraktion der Liberalen (PNL) im Kronstädter Stadtrat führt ab nächster Woche jeden Dienstag zwischen 16 und 18 Uhr Begegnungen am Sitz der Partei in der Langasse/Str. Lungă mit Unternehmern, Nichtregierungsorganisationen und Vertretern der Zivilgesellschaft ein, um auf deren Vorschläge hin eine Liste von Projekten für die Finanzierung auszuarbeiten.

Beträchtliche Summen sind auch für die weiteren 17 Ortschaften, die zur Metropolitanagentur gehören, vorgesehen: Zeiden/Codlea – 24.068.504 Euro, Săcele – 27.936.160 Euro, Weidenbach/Ghimbav – 11.830.739 Euro, Predeal – 12.136.768 Euro, Rosenau/Râşnov – 14.320.754 Euro, Zărneşti – 16.877.710 Euro, Brenndorf/Bod – 3.590.237 Euro, Budila – 2.916.211 Euro, Neustadt/Cristian – 15.593.865 Euro, Krebsbach/Crizbav – 2.074.503 Euro, Marienburg/Feldioara – 8.247.945 Euro, Heldsdorf/Hălchiu – 4.689.955 Euro, Honigberg/Hărman – 5.379.190 Euro, Tartlau/Prejmer – 10.363.508 Euro, Petersberg/Sânpetru – 5.322.503 Euro, Tărlungeni – 7.727.741 Euro, Wolkendorf/Vulcan – 3.387.197 Euro. Laut Meinung der Liberalen sollten die Gelder besonders für die Verbesserung der Infrastruktur im Bildungsbereich und in der Entwicklung des Tourismus, für die wirtschaftliche Entwicklung jeweiliger Ortschaft besonders im IT-Bereich eingesetzt werden.    

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*