Europäische Finanzierung

Projekt für Zahnradaufzug zur Rosenauer Burg

Samstag, 11. Februar 2012

Kronstadt – Die Restaurierungsarbeiten an der mittelalterlichen Bauernburg von Rosenau/Râşnov werden auch heuer fortgeführt. Einige davon sind Dringlichkeitseingriffe um die nicht autorisierten Arbeiten, die vom ehemaligen italienischen Verwalter vorgenommen wurden, naturgetreu wieder gut zu machen. Allein diese haben 800.000 Euro gekostet und wurden vom Kronstädter Kreisrat und dem Bürgermeisteramt von Rosenau getragen.

Heuer sollen Restaurierungen am Báthory-Turm und im Inneren der Burg vorgenommen werden. Diesbezüglich wird gegenwärtig ein Projekt ausgearbeitet, durch das eine europäische Finanzierung beantragt wird, damit die Burg zu einem der anziehendsten Baudenkmäler des Landes gestaltet werden kann. Auch kleine Museen sollen da eingerichtet werden.Trotz Bauarbeiten werden die nun schon traditionellen Festivals auch heuer organisiert.

Laut Bürgermeister Adrian Veştea wird in diesen Tagen auch das Projekt des Zahnradaufzuges aus dem Stadtzentrum auf die Burg an die Entwicklungsregion Zentrum 7 eingegeben. Die Investition beträgt 3,5 Millionen Euro und hat alle Chancen, genehmigt zu werden.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*