Europäisches Endokrinologie-Seminar in Temeswar

18 namhafte Spezialisten diskutieren über frühzeitige Diagnostik der Orbitopathie

Samstag, 21. September 2013

Temeswar - Ein europäisches Seminar zum Studium der endokrinen Orbitopathie in der Graves-Basedow-Erkrankung findet am 27. und 28. September in Temeswar/Timişoara statt. Endokrinologen, Ophthalmologen, Radiologen und Forscher aus ganz Europa werden zu diesem Anlass in der Stadt an der Bega zugegen sein, um über Themen wie richtige und frühzeitige Diagnostik sowie Optimierung der Therapiemethoden zu diskutieren. Koordinator der Veranstaltung ist Prof. Dr. George Kahaly von der Uniklinik Mainz in Deutschland.

Das Seminar findet jährlich statt und hat als Ziel, Fachärzte für Endokrinologie sowie Augenärzte beruflich weiterzubilden. Es ist allerdings das erste Mal, dass der intensive Kurs in einem Land Osteuropas organisiert wird. Veranstaltet wird es von EUGOGO, einem multidisziplinären Konsortium von Endokrinologen, Ophthalmologen, Epidemiologen und Radiologen mit Zentren in ganz Europa, sowie der Rumänischen Endokrinologie-Gesellschaft.

Morbus Basedow ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, die heute ungefähr drei Prozent der Gesamtbevölkerung in industrialisierten Ländern betrifft. Die Krankheit führt zur Überfunktion der Schilddrüse, aber auch zur entzündlichen Veränderung der Augenhöhlen, der sogenannten endokrinen Orbitopathie. Bei dem Seminar, das Ende September in Temeswar veranstaltet wird, sollen 18 renommierte Fachärzte aus ganz Europa Vorträge halten, berichtet Prof. Dr. Ioana Zosin von der Klinik für Endokrinologie am Kreiskrankenhaus in Temeswar, die das Seminar mitveranstaltet. Erwartet werden ungefähr 180 Kursteilnehmer aus Rumänien und den Nachbarländern, die zum Schluss des Intensivkurses ein europaweit anerkanntes Diplom erhalten.

Die Fachärzte von EUGOGO, die nach Temeswar kommen, erarbeiten mittels multizentrischer Studien evidenzbasierte Diagnose- und Behandlungsrichtlinien im Falle der endokrinen Orbitopathie. Den Seminarteilnehmern werden sie einen Einblick in ihre Tätigkeit bieten und anhand von Patientenfällen die Behandlungsmethoden vorführen. Die Eröffnung des Kurses ist für Freitag, den 27. September, um 8 Uhr, im Regionalen Geschäftszentrum angesetzt. Mehr Informationen zum Programm des Seminars gibt es auf der Webseite der Rumänischen Endokrinologie-Gesellschaft, www.sre.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*