Europäisches Filmfestival in Temeswar

Donnerstag, 17. Mai 2012

Temeswar – Das rumänische Kulturinstitut Bukarest und die Zentralbibliothek „Eugen Todoran“ veranstalten das „Europäische Filmfestival“ in Temeswar. Die 16. Auflage beginnt heute um 19 Uhr mit dem tschechischen Film „Lidice“ von Regisseur Petr Nikolaev. Bis einschließlich Sonntag werden in der Aula der Zentralbibliothek ab 16 Uhr jeweils drei Filme vorgeführt. Alle Festivalfilme stammen aus den Jahren 2010 und 2011. Cineasten können sich auf ausgezeichnete Werke aus Italien, Serbien, Polen, Portugal, der Türkei, Mazedonien, der Schweiz, Österreich und Rumänien freuen. Zu den Höhepunkten des Festivals gehören der rumänische Dokumentarfilm „Nach der Revolution“ von Laurenţiu Calciu und der mazedonische Streifen „Das ist kein amerikanischer Film“ von Saso Pavlovski. Der Eintritt zu den Vorführungen ist frei. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*