Europaparlament weist Eingabe der ANI zu Diaconu ab

Donnerstag, 03. Juli 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Europaparlament wird das Schreiben der rumänischen Integritätsbehörde (ANI) im Zusammenhang mit dem Mandat des Europaparlamentariers Mircea Diaconu nicht berücksichtigen, wird dieser Behörde mitgeteilt. Gültig sei allein der Standpunkt des Zentralen Wahlbüros (BEC), das die Kandidatur von Mircea Diaconu zugelassen und seinen Wahlsieg bestätigt hat. Diaconu selber erklärte, dass er in alle seine Rechte als Europaparlamentarier eingesetzt wurde. Der allgemeinen Meinung nach führt ANI einen unverständlichen Kampf gegen Mircea Diaconu, der bei den Wahlen vom 25. Mai als Unabhängiger angetreten war und 7 Prozent aller Stimmen erzielt hat, mehr als zwei kleine Parteien zusammen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*