Europapokal-Teilnehmer mit Siegen

Erste Liga: Debüt mit Punkten für drei der Aufsteiger

Montag, 22. Juli 2013

Die Neulinge sind recht erfolgreich in die neue Fußballsaison gestartet. Drei Aufsteiger sind in den ersten sieben Partien zum Zuge gekommen, Corona Kronstadt tritt erst heute Nachmittag an. ACS Poli Temeswar und Săgeata Năvodari begannen mit Siegen, der FC Botoşani machte sein Erstliga-Debüt mit einem Unentschieden. Auch die Europapokal-Teilnehmer Steaua, Pandurii, Petrolul und Astra unterstrichen ihren Status und punkteten allesamt. Die Rivalität zwischen ACS Poli Temeswar und Dinamo Bukarest ist weiterhin nicht nur rein sportlicher Natur. Dies zeigten Täter am Freitagabend, als nach dem Saisonauftakt zwischen den Fußball-Erstligisten ACS Poli Temeswar und Dinamo Bukarest 60 Kilometer von Temeswar/Timişoara ein Kleinbus, der Dinamo-Fans transportierte, von noch unbekannten Tätern beschädigt wurde.

Mit Steinen und Knüppeln waren Täter in einer Tankstelle in Lugosch/Lugoj auf das Fahrzeug der Dinamo-Fans losgegangen. Zum Zeitpunkt des Übergriffs befanden sich die Bukarester nicht im Kleinbus. Sie hatten auf der Heimreise vom Erstliga-Fußballspiel, das Dinamo beim Neuling ACS Poli verloren hatte, eine Pause eingelegt. Bisher hat die Auswertung der Videoüberwachungsbänder wenig ergeben, da die Täter Sturmhauben trugen.

Kurze Zeit zuvor hatte Poli Temeswar auf dem Platz mit einem 2:0 gegen eine mit vielen Mängeln auftretende Dinamo deutlich gemacht, dass sie ihre Chancen zum Klassenerhalt wahren will, auch wenn viele die Mannschaft als der Erstliga untauglich eingeschätzt hatten. Trotz einiger Neugänge schickte Trainer Valentin Velcea am Wochenende sieben Spieler auf den Platz, die vor wenigen Wochen den Aufstieg geschafft hatten, vier davon waren bereits vor zwei Jahren im Kader des Drittliga-Aufsteigers ACS Rekasch dabei, der danach eine Fusion mit Poli eingegangen war.

Während sich Steaua Bukarest zu Hause gegen Ceahlăul Piatra Neamţ für einen knappen 2:1-Sieg abmühen musste und in den Schlussminuten auf Zeit spielte, waren die anderen EC-Teilnehmer doch wesentlich dominanter. Astra Giurgiu wartete mit einem klaren 4:0 bei Viitorul Konstanza auf, die ab diesem Jahr ihre Heimspiele in Chiajna bestreitet. Dabei legte Budescu zwischen der 50. und  60. Spielminute einen lupenreinen Hattrick hin, William setze in der 65. Minute noch einen drauf. Pandurii Târgu Jiu führte zeitweilig 3:0 gegen den FC Kronstadt, bis dieser letztendlich auf 3:1 verkürzen konnte. Petrolul Ploieşti sicherte sich mit einem 1:0 alle Punkte bei Uni Klausenburg.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*