Eurothalia-Theaterfestival beginnt am Freitag

Theater- und Tanzensembles aus Europa treten in Temeswar auf

Dienstag, 03. Oktober 2017

„nicht schlafen“ ist eine Produktion „Les Ballets C de la B“. Diese wird innerhalb des internationalen Theaterfestivals „Eurothalia“ in Temeswar vorgestellt.

Temeswar - Das Europäische Theaterfestival „Eurothalia“ geht am Freitag in eine neue Runde. Das Deutsche Staatstheater Temeswar (DSTT) veranstaltet das Festival zum siebten Mal zwischen dem 6. und 13. Oktober. Thema in diesem Jahr ist „Grenzen“. 

An der diesjährigen Auflage nehmen wichtige Theater- und Tanzensembles aus Europa teil. Einige von ihnen werden zu diesem Anlass zum ersten Mal in Rumänien auftreten. „Ultima Vez“ und „Les Ballets C de la B“ zeigen in Temeswar zwei zeitgenössische Tanzproduktionen, die bereits in vielen Ecken der Welt große Erfolge gefeiert haben, das Ensemble „Motus“ aus Italien ist mit einer explosiven Aufführung über die verschwimmenden Grenzen zwischen den Geschlechtern vertreten.

Das „Kulturzentrum Onassis“ aus Griechenland präsentiert im Stil des Dokumentartheaters eine Aufführung über Migration und Diskriminierung und die Kompanie „Señor Serrano“ aus Spanien experimentiert in ihrer Aufführung mit Live-Animationen. Aus Deutschland kommen zwei Ensembles: das „Gob Squad“-Kollektiv mit einer Produktion, die sich auf Improvisation sowie die Interaktion mit den Zuschauern konzentriert, während „Markus & Markus“ eine provokante Lektüre eines klassischen Textes anbietet.

Teil des Programms ist auch die Veranstaltungsreihe „Eurothalia Xtension“, die gemeinsam mit dem Verein „Temeswar – Europäische Kulturhauptstadt 2021” organisiert wird. Die Veranstaltungsreihe basiert auf der Arbeit des Theaterregisseurs Eugenio Barba und des Ensembles „Odin Teatret“ aus Dänemark und umfasst zwei Aufführungen, zwei Vorstellungen der Arbeitsweise, einen Workshop für Schauspieler sowie einen Workshop für Gemeinschaftbildung. Karten für die Vorstellungen innerhalb von „Eurothalia“ können an der Kasse des Deutschen Staatstheaters, in der Alba Iulia-Straße Nr. 2, im Vorhinein oder eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, erworben werden. Erhältlich sind die Tickets auch online unter teatrulgerman.ro, eurothalia.ro/de und biletmaster.ro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*