Evaluierung der Manager

Alle sechs Leiter von Kulturinstitutionen des Kreisrates wurden hoch benotet

Mittwoch, 22. Februar 2012

Hermannstadt - Personalfragen widmen sich eine Reihe der insgesamt 33 Tagesordnungspunkte in der Sitzung des Hermannstädter Kreisrates am Donnerstag, dem 23. Februar. Unter anderem soll das Regelwerk zum Evaluieren der Tätigkeit der Manager in den dem Kreisrat unterstellten Krankenhäusern angenommen werden, desgleichen die Struktur des Mitarbeiterstabs in diesen, aber auch den Kultureinrichtungen und sonstigen Institutionen, wie zum Beispiel dem Flughafen, der Bergwacht usw. Vorlegen wird Kreisratspräsident Martin Bottesch einen 14 Seiten umfassenden Bericht über seine Tätigkeit im vorigen Jahr. Sämtliche Unterlagen sind auf der Webseite des Kreisrats bereits einzusehen.

Zu den Projektanträgen gehört auch die Genehmigung des Evaluierungsberichts über die Tätigkeit der Manager der sechs dem Kreisrat unterstellten Kultureinrichtungen. Bewertet haben das Wirken der Manager Kommissionen bestehend aus je einem Mitglied des Kreisrats und zwei Fachleuten aus dem jeweiligen Bereich. Den kleinsten Durchschnitt – 9,66 – erhielt Valentin Dragoş Varga, der Leiter des interethnischen Kulturzentrums „Transilvania“. Vergeben wurde zweimal die Höchstnote 10 und zwar an Ioan Bojin und Silvia Macrea, den Direktor der Philharmonie bzw. die Leiterin des Zentrums für das Bewahren und Fördern der Volkskunst „Cindrelul – Junii“. Mit 9,83 wurde Valeriu Olariu, der Direktor des Astra-Museumskomplexes benotet, 9,78 erhielt Silviu Borş, der Leiter der Astra-Bibliothek, und 9,67 Alina Pinca, die Leiterin der Volksschule Ilie Micu. Keiner der Manager hat Einspruch gegen die erhaltene Bewertung eingelegt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*