Evangelische Kirchengemeinde Hermannstadt fördert Orgelumzug und -Rettung

Umzug der Maetz-Orgel aus der evangelischen Kirche Martinsberg in trockenen Tüchern

Dienstag, 24. Juli 2018

Hermannstadt – Am vergangenen Samstag, dem 21. Juli, erfolgte in der evangelischen Dorfkirche zu Martinsberg/[omartin, Kreis Hermannstadt/Sibiu, die feierliche Aussegnung der wertvollen Orgel aus der Werkstatt des Orgelbaumeisters Samuel Joseph Maetz, der im Jahr 1811 jenes klanglich wunderschöne Instrument gebaut hatte, dessen zwei Manuale und Pedalwerk jedoch vor Ort in Martinsberg seit etlichen Jahren nur noch selten, bzw. überhaupt nicht mehr gespielt werden. An seinem bisherigen Standort droht dem einzigartigen Instrument die reelle Gefahr endgültiger Zerstörung durch Nichtgebrauch und den durch Nagetiere am Holzmaterial verursachten Schaden. Zurzeit befindet sich das originale Material der Martinsberger Maetz-Orgel in einem brauchbaren Zustand, weswegen die Evangelische Kirchengemeinde A. B. Hermannstadt un-längst mit der Absicht in den Vordergrund trat, das beschriebene Instrument für eine vertraglich festgelegte Dauer von 15 Jahren  aus der evangelischen Kirche Martinsberg abzubauen und zwecks vielfacher Nutzung an einem bestimmten Ort in der Ferula der evangelischen Stadtpfarrkirche am Huetplatz/Pia]a Huet aufzustellen. An dem Besitzverhältnis ändert sich nichts, da die betreffende Orgel weiterhin als Eigentum der evangelischen Kirchengemeinde Martinsberg geführt wird. Dies geben die Kirchengemeinde Hermannstadt und Jürg Leutert, Musikwart der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien (EKR), ausdrücklich zur Kenntnis. Im selben Zug wird erwähnt, dass sämtliche kirchlichen Leitstellen aus dem In- und Ausland, die über die Nutzung der Martinsberger Orgel beschließen dürfen, sich infolge gegenseitiger Beratungen einstimmig für die Versetzung des Instrumentes in die Ferula der evangelischen Stadtpfarrkirche Hermannstadt ausgesprochen haben. Die festliche Aussegnung der Orgel in Martinsberg wurde von Michael Reger, Pfarrer des Gemeindeverbandes Kerz/Câr]a, Kilian Dörr, Stadtpfarrer in Hermannstadt, und von Hans Georg Junesch, desiginierter Dechant des evangelischen Kirchenbezirkes Hermannstadt, gemeinsam gestaltet (die ADZ berichtete am Samstag, dem 14. Juli).

Musikwart Jürg Leutert und die evangelische Kirchengemeinde Hermannstadt geben weiterhin zur Kenntnis, dass in der Martinsberger evangelischen Kirche trotz des künftigen Nichtvorhandenseins der Orgel von Samuel Maetz Gottesdienste mit musikalischer Begleitung durchgeführt werden können. Zu diesem Zweck wird auf Anfrage jeweils eine digitale Kleinorgel zur Verfügung gestellt, deren Verwendung durch das Büro des Musikwarts genehmigt werden kann.

In der Ferula der evangelischen Stadtpfarrkirche Hermannstadts stehen aufgrund der zukünftigen Verwendung der Martinsberger Orgel, die voraussichtlich um das Pfingstfest 2019 an ihrem neuen Standort eingeweiht werden wird, einige bauliche Änderungen an. Hierbei ist besonders die Tatsache zu benennen, dass der Touristeneingang zur Ferula verglast wird, um eine klimatische Beschädigung der Martinsberger Orgel und des vorreformatorischen Altars, der am selben Ort aufgestellt werden wird, zu verhindern.

Eingehend wird darauf hingewiesen, dass die Martinsberger Orgel um die Zeit unmittelbar vor und nach der Jahreswende nicht grundlegend restauriert, sondern nur technisch und mechanisch instandgesetzt werden wird.
Die evangelische Kirchengemeinde Martinsberg wird ihre wertvolle Maetz-Orgel somit nicht dauerhaft an neue Eigentümer abtreten müssen, während der folgenden 15 Jahre jedoch auf die Verantwortung für das wunderschöne Instrument verzichten können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*