Ex-Bundesliga-Profi wechselt Trainerstuhl

Dienstag, 22. Mai 2012

Temeswar (ADZ) - Das Highlight zum Abschluss des 34. und letzten Spieltages der ersten rumänischen Fußballliga war eigentlich nicht die in Ferienfußball ausgearteten drei verbliebenen Partien, sondern die Tatsache, dass Mihai Stoichiţă seinen Platz als Cheftrainer bei Steaua Bukarest räumt. Er selbst kündigte bereits seinen Nachfolger an: Laurenţiu Reghekampf. Der Ex-Bundesliga-Kicker Reghekampf hatte ein kleines Wunder vollbracht, als er in der Rückrunde Concordia Chiajna vor dem Abstieg rettete. Die Mannschaft belegte bei Saisonende einen Platz im sicheren Mittelfeld, im Winter war sie Vorletzte mit ganz geringen Chancen auf den Klassenerhalt.

Auf dem Platz durfte sich Sportul Studenţesc bei Petrolul mit einem 3:0 aus der Liga verabschieden, Neumarkt hofft im Chaos der Verbandsentscheidungen doch noch in der Liga zu verbleiben . Die 1:2-Niederlage in Kronstadt ist dabei komplett unwichtig und Ceahlăul Piatra Neamţ schlug Gaz Metan Mediasch 2:0.

 CFR Klausenburg und der FC Vaslui müssen zunächst in die Champions-League-Qualifikation, Steaua, Rapid und Dinamo Bukarest spielen in den Qualifikationsrunden für die Europa-League. In welcher Ausscheidungsrunde beide letzteren antreten, bleibt bis morgen Abend offen, wenn sich Rapid und Dinamo im Pokalfinale gegenüberstehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*