Ex-Generalstaatsanwältin von Staatschef ausgezeichnet

Kövesi könnte als Korruptionsexpertin nach Brüssel wechseln

Donnerstag, 04. Oktober 2012

Laura Codruţa Kövesi ist bislang der einzige Generalstaatsanwalt des Landes mit nicht nur einer, sondern gleich zwei vollständigen Amtsperioden. Sämtliche ihrer Vorgänger wurden noch während ihrer ersten Amtszeit aus politischen Gründen abgesetzt – mit Ausnahme von Ilie Botoş, der im Zuge der Omar-Hayssam-Affäre zurücktrat.
Archivfoto: Mediafax

Bukarest (ADZ) - Die bisherige Generalstaatsanwältin Rumäniens, Laura Codruţa Kövesi, ist am Dienstag von Staatspräsident Băsescu für ihre Verdienste im Bereich der Justiz und Korruptionsbekämpfung mit dem „Stern Rumäniens“ im Rang eines Ritters ausgezeichnet worden.

Die 39-Jährige soll laut Mediafax künftig für die rumänische Vertretung in Brüssel als Expertin für Korruptionsbekämpfung tätig sein – der Oberste Magistraturrat (CSM) hat sie in dieses Amt entsandt. Für drei Jahre ist sie dem Auswärtigen Amt unterstellt. Kövesi hatte allerdings auch die Absicht, sich für den Chefposten der Antikorruptionsbehörde DNA zu bewerben.

Der neue Interims-Generalstaatsanwalt und bisherige DNA-Chef Daniel Morar delegierte indes am Dienstag sein Amt für sechs Monate an seine Stellvertreterin, Staatsanwältin Laura Oprean. Morar kündigte zudem an, den Posten des Generalstaatsanwalts des Landes nicht anzustreben – das von Justizministerin Pivniceru beschlossene Auswahlverfahren der Kandidaten sei eine „Farce“, da viel zu intransparent, so Morar.

Die formelle Bewerbungsfrist für die Chefposten der Generalstaatsanwaltschaft und DNA lief gestern ab. Für den Posten des Generalstaatsanwalts soll sich laut Presse u. a. Staatsanwalt Gheorghe Moţa aus Gorj beworben haben, während sein Klausenburger Kollege Ioan Irimie sich als künftiger DNA-Leiter bewarb.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*